An die geschätzten Konsumentinnen und Konsumenten unserer Black Widow-Produkte

Basel, 8. Juni 2020

Rückerstattung der Tabaksteuern an unsere Konsumentinnen und Konsumenten

Liebe Konsumentinnen und Konsumenten

Vorab möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Treue zu unseren Black Widow-Produkten bedanken. Als einer der ersten Anbieter von hochwertigen, in der Schweiz in unserer eigenen IndoorProduktion produzierten CBD-Produkten, die wir unter der Marke Black Widow anbieten, dürfen wir Sie seit Anfang 2017 zu unseren geschätzten Kundinnen und Kunden zählen, was uns ausserordentlich freut.

Wir haben uns stets für einen massvollen Konsum und eine sinnvolle Regulierung von CannabisProdukten in der Schweiz eingesetzt und befürworten grundsätzlich eine Besteuerung von CannabisProdukten, ein Mindestalter von 18 Jahren für den Verkauf an Konsumentinnen und Konsumenten sowie eine klare Gesetzgebung in der Schweiz.

Seit Beginn der Einführung von Black Widow-Produkten haben wir uns stets an die behördlichen Vorgaben der zuständigen Behörde – namentlich der Oberzolldirektion (OZD), Sektion Tabak- und Biersteuer – gehalten, unsere Produkte ordnungsgemäss durch monatliche Reportings zur Versteuerung angemeldet und die anfallenden Tabaksteuern von 25% des Verkaufspreises zuzüglich CHF 38.00 pro Kilogramm jeweils pünktlich an den Fiskus abgeliefert. Die OZD hat Cannabis-Produkte damals als «Tabakersatzprodukte» kategorisiert und darauf die oben erwähnten Monopolabgaben verfügt.

Gegen diese Produktklassifizierung sowie gegen die damit verbundenen Auflagen zur Bezahlung von Tabaksteuern auf den im Schweizer Markt verkauften CBD-Produkte haben drei Marktteilnehmer Klage eingereicht, da die gesetzliche Grundlage dazu fehlte. Mit dem Entscheid des Bundesgerichts vom 29. Januar 2020 kam das höchste Schweizer Gericht zum Schluss, dass die klagenden Firmen Recht haben und hat mit seinem Urteil verfügt, dass die von der OZD einkassierten Tabaksteuern nicht auf einer gesetzlichen Grundlage basierten und damit nicht hätten erhoben werden dürfen.

Dies führt nun dazu, dass die Next Tröber AG als Hersteller von Black Widow-Produkten die auf Basis einer fehlenden gesetzlichen Grundlage erhobenen Tabaksteuern von der OZD zurückerstatten bekommt. Diese Tabaksteuern wurden ursprünglich von allen Konsumentinnen und Konsumenten unserer Black Widow-Produkte bezahlt, womit diese auch ein Anrecht haben, dieses Geld von uns zurückzufordern. Wir verpflichten uns hiermit, allen Kundinnen und Kunden gegen Vorlage einer Kaufquittung eines unserer Produkte datiert vor dem 29. Januar 2020, 25% des Verkaufspreises zurückzuerstatten.

Dies betrifft namentlich folgende Produkte aus unserem Sortiment:

Black Widow 1.68g (runde Dose)
Black Widow California 2g (runde Dose)
Black Widow 2g (runde Dose)
Black Widow Hempire 2g (Beutel)
Black Widow Afghan Kush Cones (Schachtel mit 5 Cones)

Gerne stehen wir Ihnen für weiterführend Auskünfte oder Informationen jederzeit sehr gerne zur Verfügung:

Tel: +41 61 272 40 30
Fax: +41 61 272 40 31
Mail: info@next-switzerland.ch

Mit freundlichen Grüssen
Next Tröber AG

    Go Top